Donnerstag, 25. August 2016

Das 316. Montagsspielen mit Schmuggler, Sheriff of Nottingham und wieder Karuba


Fast hätte ich SCHMUGGLER von den Teubers mit in den Urlaub genommen. Fast ... aber als ich die Knete gesehen habe, die wie Ölfarbe verlaufen in ihren Tüten klebte, hab' ich's gelassen. Ich hab' echt gedacht, die Knete hätte es hinter sich. Wieder zurück, hab ich dann die Knete aus ihren Tüten gepöppelt, sie zu Kugeln gerollt und schön vorbereitet fürs Montagsspielen erstmal wieder eine Woche weg gelegt. Heute kommt's auf den Tisch und die Knete ist schon wieder verlaufen. Wir drehen die Tütchen auf links und ziehen die Knete von der Folie ab. Die Knete ist schließlich wichtig, den in die Knetkugeln soll das Schmuggelgut.

Dienstag, 23. August 2016

Rezension: Kerala von Kosmos

Kirsten Hiese: KERALA für 2-5 Spieler mit Illustration und Grafik von Antje und Claus Stephan bei Kosmos 2016

Thema: Elefanten verlegen farbige Fliesen. Meistens einfarbige, manchmal auch zweifarbige … wobei die zweite Farbe auf derselben Fliese eher wie ein Fremdkörper wirkt. Und jeder Elefant fliest sein eigenes Zimmer. Offiziell ist es eine ganz andere Geschichte: Beim Elefanten-Festival in Kerala soll ich den prächtigsten Festplatz fliesen … ähm … gestalten.

Optik: Hübsch und elefantös. Jeder hat zwei Elefanten aus Holz, die natürlich Fliesen verlegen.

Donnerstag, 18. August 2016

Star Wars Rebellion beim 315. Montagsspielen


Schon die Schachtel zeigt deutlich: Das Spiel ist schwer ... und nicht nur wegen des hohen Gewichts der dicken Schachtel. Schwer natürlich nur im Sinne von anspruchsvoll. Obwohl?! Die Regeln sind schon umfangreich, aber vieles läuft im Spielverlauf einfach intuitiv oder wird vom Spielmaterial gut unterstützt. Wir müssen also kaum die Regeln befragen ... bei dieser epischen Raumschlacht.

Sonntag, 14. August 2016

Crazy Time und Sag's mir Filme beim 90. Großspielen am 02.08.2016

Nach den Ferien ist beim Großspielen auch immer noch in den Ferien. So manche Leckerei aus dem Urlaub landet heute auf dem Spieltisch: Galette aus der Bretagne, Pacoquita aus Brasilien, alkoholfreier Diabolo Mojito und Diabolo Grenadine aus Fronkroich.

Das Highlight ist aber die selbstgemixte Caipirinha mit original brasilianischem Cachaca, also mit Zuckerrohrschnaps.

Dass Pacoquita ein bisschen wie Hundefutter aussieht, lässt uns nicht zurückschrecken. Dafür duften die Stücke viel zu gut nach Erdnuss. Dass sie besonders kalorienreich sind, verrät schon der erste Bissen. Lecker sind sie trotzdem. Gibt's die auch bei uns zu kaufen?

Donnerstag, 11. August 2016

Rezension: Isle of Skye von Lookout

Da waren wir in der Fairplay der Zeit voraus. Bereits vor Essen 2015 hatten wir in unserer 113. Ausgabe eine Rezension von ISLE OF SKYE. Und beinahe hätte ich vergessen Alexander Pfister, Andreas Pelikan und Lookout zum Gewinn des grauen Pöppels zu gratulieren. Hole ich jetzt gerne nach. Für mich ist ISLE OF SKYE fast schon ein rotes Spiel.


Alexander Pfister und Andreas Pelikan: ISLE OF SKYE für (2)3 bis 5 Spieler mit Illustrationen von Klemens Franz bei Lookout-Spiele 2015

Gutes Einlochen!

Der naheliegendste Einstieg: Die beiden Autoren haben gerade mit BROOM SERVICE den grauen Pöppel abgeräumt. Ein schöner Erfolg ... blablabla … Der üblichste Einstieg: Skye ist so eine schöne Insel … blablabla ...Und mein Einstieg ist: Können Sie kaufen, wenn Sie ISLE OF SKYE nicht zu zweit spielen wollen. Schluss, Ende der Rezi. Sie müssen nicht mal mehr den letzten Absatz lesen. Ausnahmsweise sind Sie mal im Vorteil, wenn Sie vorn anfangen zu lesen!


Dienstag, 9. August 2016

Star Wars Risiko und Gauner raus! beim 314. Montagsspielen


Ist doch klar: Die letzten Mohikaner treffen sich in den Sommerferien zum Spielen allerneuster Neuheiten, die schon vor Essen erscheinen … oder auch nicht! Im Sommerloch bietet es sich doch an, es mit älteren Sachen zu füllen.

Wir füllen unser Sommerloch heute mit STAR WARS RISIKO. Michael startet als Rebell, da bleibt mir nur die dunkle Seite der Macht. Ja, ja, ja … Michael ist aktiv, ich kann abwarten. Michael polt Darth Vader um, vernichtet den Executor, aber erst nachdem er schon alle TIE-Fighter gelegt hat, schaltet das Schutzschild meines Todessterns aus. Sieht alles gut für ihn aus, er hat den Sieg quasi schon in der Tasche. Nur leider habe ich noch ein paar TIE-Fighter übrig, die Rebellenfelder säubern und so Bonusbefehlskarten in mein Kampfdeck spülen, die es meinen Fightern wiederum ermöglichen, Rebellenfelder zu säubern … bis das letzte Rebellenschiff zerstört ist und ich gewonnen habe.

Donnerstag, 4. August 2016

Time Stories: Rezension oder doch nur grundsätzliche Erwägungen?

Manuel Rozoy u.a.: T.I.M.E-STORIES für 2-4 Spieler mit Illustrationen von Benjamin Carré, David Lecossu und Pascal Quidault bei Space Cowboys 2015 im Vertrieb bei Asmodee

Das Spiel ist schon sehr stylisch, trifft den Zeitgeist, besonders den der Apple-Jünger. Alles schlicht, fast alles weiß. Optisch also schon mal ansprechend, das Spielsystem ebenfalls. Wir tauchen gemeinsam in eine Geschichte, entwirren die Geschichte und haben Erfolg in der Lösung.

Wirklich?! Jedes erste Eintauchen entpuppt sich schnell als frustiges Erlebnis. Mal gerät man an Ablenkungsmanöver, mal auf die völlig falsche Spur. Das kostet allerdings nicht sofort Nerven, wir sind ja erst noch voll in der Geschichte, spielen gänzlich im Entdecker-Modus. Außerdem sind wir neugierig: Wer ist wo zu finden? Was brauchen wir, und wo bekommen wir es her? Und was ist überhaupt wichtig? Was nur Störfeuer?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...